Beschreibung

Aktuelle Gesellschaftsdiagnosen verweisen auf die Rückkehr von Ungewissheit, Uneindeutigkeit und Unsicherheit. Gleichzeitig ist die Frage, wie sich Handeln in offenen Situationen erklären und modellieren lässt, ein Grundproblem soziologischer Theorie. In diesem Buch suchen führende Vertreter und Vertreterinnen unterschiedlicher soziologischer Handlungstheorien in Diskussion mit Forschern und Forscherinnen aus dem Umkreis der Theorie reflexiver Modernisierung nach einer Antwort auf diese Frage. Mit Beiträgen vonFritz Böhle, Margit Weihrich, Helmut Wiesenthal, Michael Schmid, Martin Rechenauer, Uwe Schimank, Sylvia Marlene Wilz, Stefan Böschen, Harald Hofer, Wolfgang Bonß, Andreas Reckwitz, Thomas Alkemeyer, Angelika Poferl, Werner Schneider, Michael Schillmeier, Michael Heinlein und Thomas Splett.

Rezensionen ( 0 )
Once a month we give presents to the most active reader.
Post more reviews and get a reward!
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top